Jugendatlas Urfahr Umgebung

Projektdetails

Aufgrund der Ausbildungspflicht bis 18 Jahre, welche 2018 in Kraft trat, wurde ersichtlich, dass das Bildungs- sowie Beratungsangebot für Jugendliche und Familien im Bezirk UU zwar vorhanden waren, doch die Information darüber nicht bis in die Haushalte kam.

Ebenso war es für hauptamtliche in der Jugendarbeit schwierig über alle Angebote informiert zu sein, da neue Projekte und neues Personal aufkam und die Vernetzung untereinander nicht stattfand. Aus diesem Grund wurde ein Jugendnetzwerk gegründet, um den regelmäßigen Austausch unter den Organisationen sicher zu stellen. Dieses findet regelmäßig zwei Mal im Jahr bezirksweit, für hauptamtliche JugendarbeiterInnen bzw. für Jugendbeauftragte der Gemeinden statt. Der Wunsch des Netzwerkes nach einem „Sozialatlas“ mit dem Themenschwerpunkt Jugend hat sich rasch herauskristallisiert. Seither arbeiten fünf Jugend-Institutionen an der Informationsaufbereitung für den Jugendatlas.

Dieser skizziert eine Übersicht über die Beratungsleistungen und Angebote, welche Jugendliche und Familien in Urfahr Umgebung betreffen können. Das Hauptziel ist es, die Angebote soweit sichtbar und greifbar für Jugendliche und Familien zu machen, damit in Ausnahmesituationen rasch gehandelt und Familien bestmöglich in diversen Situationen geholfen werden kann.



Zurück zur Übersicht